Liquidität

Liquidität planen und steuern

Wichtig für viele kleine Unternehmen

Bleiben Sie zahlungsfähig!

Viele kleine Unternehmen kennen das nur zu gut: In wenigen Monaten des Jahres wird ein großer Anteil des gesamten Jahresumsatzes verdient während die übrigen Monate deutlich schlechter laufen. Kein Wunder, dass ein solches Saisongeschäft gravierende Auswirkungen auf die verfügbare Liquidität mit sich bringt: Sah es gerade noch so aus , als hätte man genug Geld auf dem Konto, schmilzt in den schwächeren Monaten die Geldreserve mehr oder weniger schnell dahin. In einigen Fällen droht sogar eine gefährliche Liquiditätslücke.

Ähnliches kennen auch alle die Unternehmen, die große Projekte abwickeln und daher nur nach Projekt-Fortschritt bezahlt werden. Verzögert sich dieser dann, droht unter Umständen eine – zumindest zeitweise – Zahlungsunfähigkeit. Vielleicht führt auch eine überraschend notwendige Investition oder die Vorfinanzierung eines Messestandes, einer wichtigen Werbemaßnahme oder eines anderen größeren Projektes zu einem ungeplanten Zahlungsengpass.

Natürlich kann eine Liquiditätslücke auch immer dann auftreten, wenn Kunden sich nicht an die vereinbarten Zahlungsziele halten und daher die eingeplanten Zahlungen nicht rechtzeitig eingehen.

In all diesen Fällen hilft eine aktuelle Liquiditätsplanung, die Übersicht zu behalten und zu erkennen

  • ob und wie lange die Liquidität noch ausreicht, um allen Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können
  • wann welche Zahlungen fällig sind, insbesondere wenn es sich um nicht-regelmäßige Zahlungen handelt wie quartalsweise oder jährlich anfallende Zahlungen oder Zahlungen, die in ihrer Höhe stark variieren
  • ob und wann weitere Maßnahmen (z.B. Nutzung oder Einrichtung eines Kontokorrent-Kredits, Anpassung der Zahlungskonditionen bei Lieferanten oder Kunden, Privateinlage o.ä.) eingeleitet werden sollten um eine drohende Liquiditätslücke zu verhindern.

Somit ist es durchaus sinnvoll, die Liquidität regelmäßig zu planen und zu steuern, denn eine transparente Liquiditätsplanung bringt Ihnen den unschlagbaren Vorteil,

  • stets über ihre finanzielle Situation informiert zu sein, und dies sogar auf einen längeren Zeitraum im Voraus,
  • rechtzeitig entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können um dann zu den anstehenden Zahlungsterminen über die notwendige Liquidität zu verfügen.

Sicher: Die Liquidität erhöht sich nicht allein nur durch Planung und Steuerung. In einigen Fällen sollte daher auch über weitere, tiefgreifendere Maßnahmen zur Umsatzsteigerung wie Erweiterung des Angebots, Änderung der Preiskalkulation, Prüfung insbesondere der Kosten z.B. im Materialeinkauf oder der fixen Kosten auf mögliche Kostensenkung u.ä. nachgedacht werden, um die Einnahmensituation des Unternehmens grundsätzlich zu verbessern.

Was kann ich für Sie tun?

Gemeinsam klären wir den Aufbau einer auf Sie individuell abgestimmten Liquiditätsplanung, bestimmen Umfang und Aussehen Ihrer Liquiditätsplanung und füllen die Planung mit Ihren Daten. Selbstverständlich zeige ich Ihnen auch, wie Sie Ihre Liquiditätsplanung zukünftig leicht selbst aktuell halten und an neue Gegebenheiten anpassen können. Und bei Bedarf überlegen wir gemeinsam, welche Zahlungskonditionen Sie anpassen oder welche weitergehende Maßnahmen Sie zusätzlich ergreifen könnten, um dauerhaft liquide zu bleiben.

Rufen Sie mich einfach an unter 02336 – 474 9801 oder schreiben mir eine Nachricht und wir vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch!